Kühlungsborn und die Umgebung

Kühlungsborn

Kühlungsborn wurde 1938 durch den Zusammenschluss der Fischerdörfer Arendsee (Ortsteil West), Brunshaupten (Ortsteil Ost) und Fulgen gegründet. Die meisten der um die Jahrhundertwende im Stil der Bäder-architektur erbauten Hotels und Pensionen haben die Zeit überdauert. Eine neue Seebrücke (240m) wurde als erste in Mecklenburg 1991 fertiggestellt.

Kühlungsborn (größtes Ostseebad in Mecklenburg Vorpommern ca. 7600 Ew.) wird auch die grüne Stadt am Meer genannt. Zu Recht übrigens, denn Mischwälder umrahmen Kühlungsborn. Zwischen den mit einer 3 km langen Strandpromenade verbundenen Stadtteilen Ost und West erstreckt sich ein 130 Hektar großer Stadtwald.

...und die Umgebung

Im Sommer verkehrt auf einem Rundkurs der Bäder-Express. Tagesausflüge mit der MS „Baltica“ zu anderen Ostsseebädern bieten maritimes Vergnügen.

Zwischen Kühlungs-born und Bad Doberan fährt der Molli, eine der wenigen Dampflok – betriebenen Schmalspurbahnen Deutschlands.

Die Hansestädte Wismar, Rostock und die Landeshauptstadt Schwerin bieten Sightseeing und Shopping auch bei „Schietwetter“.